Stellungnahme zu Veruntreuung in Berliner Jugendverband

Aktuell ist ein Gerichtsverfahren gegen einen 31-jährigen anhängig, der u. a. in einem Pfadfinderverein mehrere 10.000 Euro veruntreut haben soll.

Leider wurde in der Berichterstattung auch Bilder von Helfenden des VCP auf dem Kirchentag verwendet, die als Verbildlichung des betroffenen Jugendverbandes dienen sollten.

Wir möchten deutlich machen, dass weder der Landes- noch der Bundesverband des VCP Geschädigte dieser Taten sind. Ein Zusammenhang zwischen der Berichterstattung und dem VCP ist daher nicht gegeben.

Nähere Informationen entnehmt bitte der beigefügten Stellungnahme.

Eure Landesleitung

170721_Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.