Kanustation auf dem Spielmarkt am 4. und 5. Mai

„Weniger spielt mehr“
27. Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam 4. und 5. Mai 2018

Du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Bäume und Steine werden dir zeigen,
was du von keinem Lehrmeister hörst. Bernhard von Clairveaux

Viele freizeitpädagogische Angebote sind heute von „Verzweckung“ und Konsum „bedroht“. Freizeit ist Zeit für Muße. Muße steht im Gegensatz zur zweckorientierten und zielgerichteten, ergebnis- und erfolgsorientierten Tätigkeit. Muße bedeutet die Bereitstellung von Räumen, wo das Individuum sich aus der Isoliertheit der einzelnen Betätigung und aus dem Dienst am Zweck lösen und sich sammeln kann. Eine emanzipatorische, moderne Freizeitpädagogik wird sich von Angeboten abgrenzen, wo viel erlebt, aber wenig erfahren wird. Sinnvolle Freizeitangebote sind Angebote im Modus der Langsamkeit, jenseits von Zeitrationalität und Equipment-Status.

Den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) findet ihr an der Kanustation. Dort könnt ihr die Kanus ausprobieren und euch danach am Feuer wärmen und in der Jurte Kanuerlebnisse austauschen.
Interessierte VCP Mitarbeitende für die Kanustation melden sich bitte bis zum 9. April
im VCP Landesbüro Sachsen bei Stefanie Stange oder Matthias Tschöpe.

Kontakt: Email: sachsen@vcp.de
Anträge auf Freistellung vom Unterricht für die Teilnahme am Spielmarkt als Weiterbildungsmaßnahme
werden von den zuständigen Jugendverbänden ausgestellt.

Spielmarkt – Ausschreibung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.