Digitale Formate, Plattformen und Tools für digitale Kommunikation

Liebe Freund_innen

Mitten im 2. Lockdown schwanken wir zwischen digitaler Ermüdung und  – es hilft ja alles nichts – try and error auf der Suche nach der ansprechendsten Videokonferenz oder dem passenden, aktivierenden digitalen Tool.

Der Hunger nach mehr Abwechslung in unserer – oft als ermüdend empfundenen digitalen Kommunikation – ist groß. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach digitalen tools, die helfen, online Konferenzen aufzulockern, die Kommunikation wirksam zu strukturieren und die Verständigung zu verbessern.

In dieser Sache verweisen wir auf die folgenden websites, auf denen die gängigen tools und Konferenzplattformen umfassend dargestellt werden. Hier könnt ihr stöbern und fündig werden. Ausprobieren muss am Ende doch jede_r selbst, welches tool das Passende ist, was leider auch nicht wenig (Vorbereitungs-) Zeit in Anspruch nimmt. Das bestätigen uns alle, die digitale Begegnungen, Abstimmungen oder andere online Zusammenkünfte organisieren.

Mehr Spaß und Ideen bringt das Ausprobieren digitaler Formate übrigens in kleinen Gruppen – mit den Freund_innen, Kolleg_innen oder vielleicht im Rahmen einer Fortbildung!

Aber nun zu den Tipps:

Der DBJR bietet unter dem link: https://www.dbjr.de/artikel/checkliste-hilfestellungen-und-anregungen-fuer-digitale-treffen/  – Weiterleitungen zu zwei Blogeinträgen, die sich mit den grundlegenden Anforderungen und dem Einstieg in digitale Konferenzen beschäftigen. Hier werden online-Plattformen und einfache tools vorgestellt und für die ersten Videokonferenzen empfohlen und angeleitet.

Wer weitergehen möchte klickt auf: https://tooldoku.dbjr.de/ und findet dort eine umfassendere Übersicht über online Plattformen und tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation. Hier sind die gängigen Formate berücksichtigt. Auch technische Probleme, Abstimmungstools und technische Weiterentwicklungen finden ihren Platz.

Eine ähnlich vielseitige website bietet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (dkjs): https://www.dkjs.de/aktuell/meldung/news/qualitaetsmerkmale-digitaler-bildung/

https://www.bildung.digital/toolbox Mit dem Fokus auf Schulentwicklung werden hier eine große Bandbreite von Formaten und Plattformen dargestellt, die auch für die Jugendverbände hilfreich sein können.

Den Schwerpunkt auf Abstimmungen in Gruppen und schnelle Verständigung untereinander findet ihr unter diesen links:

https://www.dkjs.de/fileadmin/Redaktion/Dokumente/programme/200922_Toolkit_Jugendparlamente.pdf

https://www.dkjs.de/fileadmin/Redaktion/Dokumente/programme/200922_Toolkit_Zukunftswerkstatt.pdf

Die Seite https://jugend.beteiligen.jetzt/ (ein Kooperationsprojekt des dbjr, der dkjs und der Fachstelle der Internationalen Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. – IJAB) widmet sich, nicht erst seit Corona, dem Thema der digitalen Jugendbeteiligung. Neben best practice Tipps und Hilfestellung bei der Entwicklung digitaler Beteiligungsprojekte findet ihr auf dieser Seite auch Fördertipps und aktuelle Ausschreibungen von Stiftungen und Förderfonds für die Finanzierung eurer Projektideen:  https://www.jugend.beteiligen.jetzt/praxis/foerdermoeglichkeiten

In diesem Sinne wünschen wir allenthalben stabiles WLAN, Erfindungsreichtum und ein gutes Gelingen eurer digitalen Projekte!

Mit vielen Grüßen

Sabine Röseler, LJR Berlin

Kommentare sind geschlossen.