PfAU! – Pfadfinden in Ausbildung und an Universitäten.

Wie sicher schon viele von euch gehört haben, schlüpft in unserem Verband gerade ein PfAU! PfAU?! Das steht für Pfadfinden in Ausbildung und an Universitäten.

Kurzvorstellung

PfAU-Gruppen befinden sich an Hochschul- und Ausbildungsstandorten und sind damit besonders attraktiv für Menschen, die nach ihrer Schulzeit aus ihrer Heimat ausfliegen. So können junge Erwachsene zwischen 17 und 27 Jahren in den PfAU-Gruppen eine neue #pfadiheimat und lokalen Anschluss finden. Ziel ist, dass jede*r Pfadfinder*in während Ausbildung oder Studium eine Pfadiheimat in einer PfAU-Gruppe finden kann. Es geht darum junge Erwachsene weiterhin für das Pfadfinden zu begeistern und ihnen die Möglichkeit zu geben diese Begeisterung in einem lockeren Rahmen zu leben. Das Programm gestalten die Gruppen selbstständig. Sie sind dabei von den Stämmen unabhängig.

Wir verstehen PfAU als Möglichkeit Studis und Azubis für den Verband zu erhalten. Über PfAU-Chat-Gruppen bleiben sie für Aktionen der Länder und Stämme ansprechbar. Um den unverbindlichen und lockeren Rahmen von PfAU zu schützen, sollten Anfragen jedoch nicht Überhand nehmen.

Die Gründung von PfAU steht konkret bevor. Hier ein Ausschnitt aus unserem Zeitplan:

  • Anfang April geht der Stammesversand mit Werbung raus und wir fangen an auf möglichst vielen Bundeskanälen Werbung zu schalten.
  • Am 22.04. und am 27.04.2021 finden Motivations- und Informationstreffen für interessierte Gruppengründer*innen statt.
  • Zwischen dem 24.05. und dem 30.06.2021 liegt der erste Gruppengründungszeitraum. Hier sollen sich also tatsächlich erste Gruppen gründen und treffen.

PfAU braucht eure Hilfe!

Zuallererst müssen jetzt aber erstmal einige Gruppen an den Start gehen. Dafür planen wir in der ersten Gründungsphase von Ende Mai bis zum Ende des Sommersemesters rund 15 Gruppen zu gründen. Diese Gruppen sollen dort gegründet werden, wo ein Erfolg wahrscheinlich ist.

Um die Gründungen zu einem Erfolg zu machen, brauchen wir eure Hilfe. Denn ihr wisst vor Ort am besten Bescheid! Geht kurz in euch. In welchen Städten gibt es viele Pfadis? Wen kennt ihr, der auf das Programm Lust hat oder sogar eine Gruppe gründen könnte. Schreibt uns bitte eine Nachricht, in der ihr ein bis zwei vielversprechende Städte nennt. Besonders hilfreich ist für uns, wenn ihr zu den Städten Namen und Kontaktedaten zu möglichen Gruppengründer*innen listet.

Übrigens können sich diese Personen auch direkt zu einem unserer beiden Treffen für Gruppengründer*innen anmelden:

Wir freuen uns auf eine kurze Rückmeldung! Abgesehen davon ist klar, was PfAU jetzt braucht: Werbung, Werbung, Werbung! Ohne Gründer*innen oder Leute, die Bock haben mit zu machen, wird unser PfAU nicht fliegen lernen. Sprecht also mit möglichst vielen Menschen und schickt sie auf unsere Website: www.vcp.de/pfadfinden/pfau. Hier steht alles Wichtige und hier können Menschen ihr Interesse an einer Gründung oder an der Teilnahme an Gruppentreffen anmelden. Jede Person, die ihr ansprecht, hilft uns weiter!

Schon einmal vielen Dank für eure Mithilfe!

Gut Pfad,

Euer PfAU-Team

pfau@vcp.de

Kommentare sind geschlossen.